CYSEC-Forscher mit Lehrpreis ausgezeichnet

23.11.2016

CYSEC-Forscher mit Lehrpreis ausgezeichnet

Prof. Matthias Hollick und Matthias Schulz erhalten Athene-Preis für Gute Lehre 2016

Foto: Claus Völker
Foto: Claus Völker

Die „Athene-Preise für Gute Lehre“ der Carlo und Karin Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt werden jedes Jahr an TU-Angehörige verliehen worden, die sich um eine ausgezeichnete Lehre verdient machen: Fachgebiete, Einzelpersonen und Gruppen erhielten Preise in Höhe von insgesamt 40.000 Euro. Außerdem wurde der E-Teaching-Award vergeben. Die Preisverleihung bildet traditionell den feierlichen Abschluss des Tags der Lehre an der TU Darmstadt.

Prof. Matthias Hollick und M.Sc. Matthias Schulz erhalten den mit 3.000 Euro dotierten Preis in der Kategorie „Sonderpreis Studienprojekte" für ihre Lehrveranstaltung Physical Layer Security in drahtlosen Systemen, welche Studierende dazu ermuntert, ein eigenes Forschungsprojekt selbstständig zu planen und zu realisieren. Prof. Matthias Hollick und sein Mitarbeiter Matthias Schulz forschen am Fachgebiet Sichere Mobile Netze SEEMOO zu den Themen Networking, Sicherheit, Mobilität und drahtlose Kommunikation. Für seine beliebten Lehrveranstaltungen wurde Prof. Hollick seit 2009 bereits dreimal mit dem Preis für die beste Lehre der Fachschaft Informatik ausgezeichnet.

Der Athene-Preis für Gute Lehre wird seit 2010 jährlich an Einzelpersonen, Personengruppen oder an Organisationseinheiten eines Fach- oder Studienbereichs vergeben. Nominierungen für den Preis beziehen sich auf Best-Practice-Modelle und können Konzepte, Maßnahmen, Projekte, Lehrveranstaltungen, persönliches Engagement, Verfahren oder andere Ansätze im Bereich der Lehre in den Blick nehmen. Es können Personen oder Gruppen aus allen Qualifikationsebenen (von Studierenden bis Professorinnen und Professoren) vorgeschlagen werden.

zur Liste