CYSEC-PI vertritt die TU Darmstadt in BMBF-gefördertem Medizininformatik-Projekt

21.07.2017

CYSEC-PI vertritt die TU Darmstadt in BMBF-gefördertem Medizininformatik-Projekt

Prof. Kay Hamacher aus dem Fach­bereich Biologie ist am HiGHmed-­Projekt beteiligt

CYSEC [at] TU Darmstadt ist als akademischer Projektpartner am HiGHmed-Konsortium beteiligt, das mit 30 Millionen Euro im Rahmen der Medizininformatik-Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. Das neue Förderkonzept soll die medizinische Forschung stärken und die Patientenversorgung verbessern. Innovative IT-Lösungen sollen künftig den Austausch und die intelligente Nutzung von Daten aus Krankenversorgung, klinischer und biomedizinischer Forschung ermöglichen.

Die CYSEC-PIs Prof. Kay Hamacher aus dem Fachbereich Biologie und Zweitmitglied im Fachbereich Informatik sowie Prof. Stefan Katzenbeisser aus dem Fachbereich Informatik betreuen das Projekt „Entwicklung von Privatheitsmetriken und Konzepten des Privacy-by-Design speziell adaptiert für das Anwendungsgebiet der Genomic Privacy“ in HiGHmed. Die TU Darmstadt ist noch mit einem weiteren Projekt im Bereich Visualisierung vertreten, das von Dr. Tatjana von Landesberger aus dem Fachbereich Informatik betreut wird. Insgesamt erhält die TU Darmstadt aus HiGHmed rund eine halbe Million Euro an Fördergeldern.

Die Partner im HiGHmed-Konsortium sind unter anderem das Universitätsklinium Heidelberg, die Medizinische Hochschule Hannover und das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ).

Weitere Informationen

Pressemitteilung des BMBF zur Medizininformatik-Initiative

zur Liste