CYSEC auf der it-sa 2017

13.10.2017

CYSEC auf der it-sa 2017

Startups, it security Awards, Projektpräsentation

Auf der größten IT-Security Messe Europas, der it-sa, war CYSEC mit seinen Startups und Projekten vielfältig vertreten. Die it-sa 2017 fand vom 10. bis 12. Oktober in Nürnberg statt.

Die aus der TU Darmstadt heraus entstandenen Cybersecurity-Startups „IT-Seal – Social Engineering Analysis Labs“ und „QuantiCor Security“ präsentierten sich im Bereich Startups@it-sa.

IT-Seal hat sich auf den Faktor Mensch in der IT-Sicherheit spezialisiert. Dafür werden realistische Cyber-Angriffe simuliert, die es erlauben die Sicherheitssituation eines Unternehmens präzise einzuschätzen und die Mitarbeiter zu schulen, um Gefahren durch Phishing zu erkennen und abzuwenden. IT-Seal gewann 2016 den europaweiten Social Engineering Award und schaffte es bei dem internationalen Wettbewerb der SBA Research (Wien) unter die Top Ten der Cyber-Security Startups Europas.

QuantiCor Security bietet Quantencomputer-resistente Sicherheitslösungen für das Internet der Dinge an. Nahezu alle in der Praxis eingesetzten asymmetrischen Kryptosysteme, wie z.B. RSA, können mit Hilfe von Quantencomputern effizient gebrochen werden, sodass jeglicher Schutz erlischt. QuantiCor Security stellt Quantencomputer-resistente Sicherheitslösungen zur Verfügung, die Verschlüsselungs- und Signaturalgorithmen umfassen, welche auf Basis des aktuellsten Stands der Wissenschaft entwickelt und in innovativen Anwendungen eingebunden werden.

Die Abschlussveranstaltung des Projekts „squareUP“, einer Kooperation zwischen der TU Darmstadt und der genua GmbH, fand als Event am 10.10. auf der it-sa statt. Im Forschungsprojekt squareUP wurde ein digitales Signatur-Verfahren entwickelt und zur Praxisreife gebracht, das Angriffen mit Quantencomputern standhält. Digitale Signaturen garantieren beispielsweise Kunden die Echtheit der vom Software-Hersteller zugesandten Updates. Das Verfahren soll in Kürze als erster RFC zu Post-Quantum-Signaturen veröffentlicht werden. Damit wird es zum universell gültigen Internet-Standard – ein Meilenstein für die Post-Quantum-Kryptografie.

Ebenfalls am 10.10. wurden die it security Awards verliehen, unter anderem an die eperi GmbH für eine zentrale Verschlüsselungslösung für Unternehmens- und Cloud-Anwendungen mit Postquantenkryptografie, die in einem Projekt zusammen mit der TU Darmstadt und der Deutschen Telekom entwickelt wurde. Im Projekt wurden zukunftssichere Algorithmen in ein Verschlüsselungsgateway integriert. Dieses verschlüsselt Daten, die eine Organisation verlassen, um etwa in der Cloud gespeichert oder verarbeitet zu werden. So behalten Unternehmen auch in dezentralisierten IT-Strukturen immer die Kontrolle über den Zugriff auf ihre Daten.

zur Liste