Drei Paper bei EUROCRYPT 2018 angenommen

11.01.2018

Drei Paper bei EUROCRYPT 2018 angenommen

Top-Platzierung unter den einreichenden Institutionen

Drei Paper von Cybersicherheitsforschern der TU Darmstadt wurden für die EUROCRYPT 2018 angenommen. Von den 90 teilnehmenden Institutionen haben weltweit nur 6 mehr erfolgreiche Einreichungen als die TU Darmstadt. Die erfolgreichen Forschungsartikel der Darmstädter Wissenschaftler sind:

  • Fuzzy Password-Authenticated Key Exchange von Pierre Alain Dupont (DGA), Julia Hesse (TU Darmstadt), David Pointcheval (CNRS/ENS Paris), Leonid Reyzin (Boston University), Sophia Yakoubov (Boston University)
  • Untagging Tor: A Formal Treatment of Onion Encryption von Jean Paul Degabriele (TU Darmstadt), Martijn Stam (University of Bristol)
  • Efficient Circuit-based PSI via Cuckoo Hashing von Benny Pinkas (Bar-Ilan University), Thomas Schneider (TU Darmstadt), Christian Weinert (TU Darmstadt), Udi Wieder (VMware Research)

Die EUROCRYPT zählt weltweit zu den Top-Konferenzen im Bereich der Kryptographie. In Europa ist sie die führende Konferenz auf dem Gebiet. Sie findet in diesem Jahr vom 29. April bis 3. Mai in Tel Aviv, Israel, statt. Die CYSEC-PIs Prof. Sebastian Faust und Prof. Thomas Schneider waren Teil des Programmkomitees der EUROCRYPT 2018.

EUROCRYPT 2019 wird vom 19. – 23. Mai 2019 unter dem Vorsitz von CYSEC-PI Prof. Marc Fischlin in Darmstadt stattffinden.

zur Liste