Funkkolleg Sicherheit: Bio-Sicherheit - Der Zugriff auf unsere Natur

15.05.2017

Funkkolleg Sicherheit: Bio-Sicherheit – Der Zugriff auf unsere Natur

15.05.2017, 20:35 – 21:05

Location: Hörfunksender hr-iNFO

Organizer: Prof. Dr. Buxmann (TU Darmstadt), hr-iNFO, Hessisches Kultusministerium, Hessischer Volkshochschulverband

Mit den neuen Möglichkeiten des „Gen-Editings“ lassen sich rasch, einfach und billig Gene ausschalten oder verändern. Dass diese Technik dazu benutzt wird, tief in die menschliche Erbsubstanz einzugreifen, das halten die meisten Wissenschaftler – unabhängig davon, wie sie persönlich dazu stehen – nur für eine Frage der Zeit. Genveränderungen in den Keimzellen würden aber von Generation zu Generation weitergegeben. Wie „sicher“ könnte so eine Technik sein, wer haftet für die Folgen? Gentechnische Eingriffe und ihre unabsehbaren Folgen sind das eine, außerdem haben wir es zu tun mit neuen Gesundheitsrisiken: schnellerer Ausbreitung von mutierten Keimen, neuen Verbreitungswegen durch Globalisierung und Klimawandel, Risiken durch gefährliche Erreger in Forschung und Waffenproduktion, Rückkehr „alter“ Krankheiten (TBC, Polio, Masern) durch Migration bzw. Impfverhalten.

Das Funkkolleg Sicherheit: Weitere Informationen

Die Hörfunksendung findet im Rahmen des diesjährigen Funkkollegs zum Thema „Sicherheit“ statt, das von der TU Darmstadt und CYSEC-PI Prof. Peter Buxmann begleitet wird. Das Angebot umfasst 25 Sendungen, die jeweils montags um 20.35 Uhr auf hr-iNFO gesendet werden. Start der Hörfunkreihe war Montag, der 07.11.2016. Die Reihe setzt durch das Einbinden von Zusatzmaterial und Podcasts auf ein multimediales Weiterbildungskonzept. Weiterführende Informationen, Podcasts, und Materialien finden Sie auf der Webseite des Funkkollegs.

zur Liste