hellwach! Wissenschaftstag der TU Darmstadt

19.06.2016 11:00-17:00

hellwach! Wissenschaftstag der TU Darmstadt

19.06.2016

Location: Karolinenplatz 5 (S1|01), Karo 5, Darmstadt

Organizer: TU Darmstadt

The following text is only available in German

Die CROSSING und CYSEC-PIs Prof. Johannes Buchmann und Prof. Matthias Hollick stellen sich den Fragen der Öffentlichkeit. Im Format „gesprächsbereit!“ diskutieren sie zum Thema „Sicher und vertrauenswürdig – in den Informationstechnologien ein naiver Wunsch“:

Start: 19.06.2016, 13:00 Uhr

Ort: im Hörsaal im Historischen Maschinenhaus (S1|05)

Wir telefonieren über Smartphones mit Freunden, surfen im Internet, erledigen elektronisch Geschäfte und stehen per E-Mail mit Unternehmenspartnern in Kontakt. Wie aber ist es dabei um den Schutz der Privatsphäre und um die Cybersicherheit bestellt? Wie ernsthaft und aktiv nehmen die Gesellschaft, die Wirtschaft und Politik ihre Verantwortung wahr, um Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit zu wahren?

Die Technische Universität Darmstadt betreibt auf diesem Feld international renommierte Spitzenforschung. Experten aus der Informatik und Informationstechnik stehen Rede und Antwort: Was leisten zum Beispiel Verschlüsselungstechnologien und wie nutzt man sie in der E-Mail-Korrespondenz oder beim Online-Shopping? Welche Gefahren lauern in mobilen und drahtlosen Netzen und welche Schutzvorkehrungen bietet die Forschung an? Wie illusorisch ist der Anspruch auf individuelle Privatheit angesichts des rasanten Anwachsens und Verknüpfens riesiger Datenmengen weltweit? Wer dreht eigentlich alles an der „Aufrüstungsspirale“ und wie steht es im Kampf zwischen Entwicklern von Schutzsoftware und Hackern?

Die TU Darmstadt zeigt, was in ihr steckt – Volles Programm beim Wissenschaftstag „hellwach!“

Imposante Maschinen sehen, in Experimentalvorlesungen staunen, Forschung begreifen, Schlüssel zu unbekannten Orten finden, mit Wissenschaftlern debattieren: Am 19. Juni öffnet die TU Darmstadt von 11 bis 16 Uhr unter dem Motto „hellwach!“ ihre Türen – mit einem so noch nie dagewesenen Programm. So gibt es zum Beispiel Führungen zu Einrichtungen, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind – Motoren- und Turbinenprüfstände, Flugsimulatoren, Reifentestlabor, Hochleistungsrechner und die Hochspannungshalle, in der es kräftig blitzen wird. Auf den beiden Campus Stadtmitte und Lichtwiese zeigt die Universität, was alles in ihr steckt: An 15 Stationen im karo 5, dem zentralen Eingangsgebäude der TU, wird spannende Forschung zum Anfassen präsentiert – wie die Feuerwehr virtuelle Brände löscht und Roboter im Katastrophenfall eingesetzt werden, wo sich Technik und Medizin sinnvoll ergänzen und engagierte Studierende echte Segelflugzeuge mit technischen Finessen konstruieren.

Rundgänge mit einmaliger Chance zum Blick hinter die Kulissen geleiten in den Senatssaal, die Mensa-Küche, in ein typisches studentisches Lernzentrum, zu den Werkstätten im denkmalgeschützten Ambiente. Und es stehen noch mehr Stippvisiten auf dem Programm – zu Neubauten und frisch sanierten Räumlichkeiten, in die Papierrestaurierungswerkstatt und historischen Sammlungen der Universitätsbibliothek.

Auf eine faszinierende Reise ins Reich der Biologie, Materialwissenschaften, Physik und Mathematik gehen Kinder und Jugendliche: In besonderen Experimentalvorlesungen werden auf verständliche Weise Phänomene erklärt und Geheimnisse gelüftet. Die Erwachsenen wiederum können bei „Wissenschaft im Dialog“ Forschungsergebnisse kennen lernen und mitdiskutieren – Expertinnen und Experten äußern sich zur Energiewende, zu IT-Sicherheit und den Auswirkungen der sozialen Medien.

„Wir erwarten Gäste, Entdecker, Wissenshungrige, Neugierige und Fragensteller“, sagt TU-Präsident Professor Hans Jürgen Prömel. „Wir möchten zum Kennenlernen einladen und davon überzeugen, dass Darmstadt den stolzen Titel der „Wissenschaftsstadt“ zu Recht trägt.“

Alle Informationen und das komplette Programm des Tages unter: www.hellwach.tu-darmstadt.de.

zur Liste