ConcSys - Zuverlässigkeit und Effizienz komplexer, nebenläufiger Softwaresysteme

Moderne Softwaresysteme sind nicht nur komplex, sondern in zunehmendem Maße auch nebenläufig. Mobilfunkendgeräte, Laptops und Desktopcomputer verfügen über Mehrkernprozessoren, die nur mit Hilfe nebenläufiger Software effektiv ausgenutzt werden können. Fahrzeugsysteme bestehen aus zahlreichen Computern, die nicht nur über Mehrkernprozessoren verfügen, sondern auch miteinander interagieren. Im wissenschaftlichen Rechnen führen Cluster von vernetzten Computern hochgradig parallele Berechnungen aus. Ein gemeinsames Bedürfnis all dieser Systeme ist nebenläufige Software, welche mehrere Berechnungen parallel ausführen und miteinander synchronisieren kann. Nebenläufige Software zu implementieren ist ausgesprochen herausfordernd, weshalb dies bisher nur besonders qualifizierten Spezialisten vorbehalten war. Die zunehmende Omnipräsenz paralleler Systeme erfordert jedoch, dass auch durchschnittlich qualifizierte Programmierer an der Entwicklung nebenläufiger Systeme mitwirken. Das Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) über eine Laufzeit von 5 Jahren (2014 - 2019) gefördert.

Weitere Informationen

Bitte besuchen Sie ebenfalls die Projektwebseite.

Events

Ringvorlesung "Sichere Kritische Infrastrukturen": Die Relevanz der IT-Security für die moderne Sicherungstechnik der Bahn
In der Ringvorlesung werden Sicherheitsprobleme kritischer Infrastrukturen diskutiert. Nähere...

CAST-Workshop: Public-Key-Infrastrukturen
Die eIDAS-Verordnung der EU; Chancen und Herausforderungen für den europäischen Binnenmarkt Der...

Ringvorlesung "Sichere Kritische Infrastrukturen": IT-Security als (ein) Teil des Sicherheitsmanagements bei der Flugsicherung
In der Ringvorlesung werden Sicherheitsprobleme kritischer Infrastrukturen diskutiert. Nähere...

A A A | Drucken Print | Impressum Impressum | Sitemap Sitemap | Kontakt Contact | Webseitenanalyse: Mehr Informationen
zum Seitenanfangzum Seitenanfang