Masterstudiengang IT-Sicherheit

Master IT-Sicherheit

Mit Sicherheit Karriere machen

Informationstechnologie ist eine Schlüsseltechnologie für viele Lebensbereiche und Wirtschaftszweige wie Gesundheit, Mobilität, Unterhaltung, Produktion, Logistik und Finanzen.

Diese Entwicklung ist aber nur möglich, wenn die Sicherheit von IT-Systemen dauerhaft gewährleistet ist: IT-Sicherheit verhindert enorme wirtschaftliche Schäden, etwa durch Hacker-Angriffe oder Wirtschaftsspionage, aber auch Schäden an Leib und Leben durch manipulierte oder unzuverlässige eingebettete Systeme.

Im Design- und Implementierungsprozess zukünftiger IT-Systeme werden daher fundierte Kenntnisse über den Schutz und die Zuverlässigkeit von Hardware- und Software eine enorme Rolle spielen. Umfassende Kenntnisse im Bereich der IT-Sicherheit erfordern unter anderem Wissen in den folgenden Teilbereichen:

  • Kryptographie: Moderne Verschlüsselungsverfahren sowie andere kryptographische Basisprimitiven
  • Systemsicherheit: Sicherheit von eingebetteten Systemen und Netzwerken
  • Softwaresicherheit: Sicherheit und Zuverlässigkeit von Software, Konzeption von Sicherheitsarchitekturen für große IT-Systeme

Darüber hinaus erfordert die Konzeption moderner Sicherheitssysteme gute Kenntnisse in verschiedenen Bereichen der klassischen Informatik, wie Betriebssysteme, Software-Engineering, Datenbanksysteme oder Netzwerke.

Die Karrieremöglichkeiten für Absolventen des Masterstudiengangs IT-Sicherheit sind exzellent. Die Studierendenzahlen für den Master IT-Sicherheit haben sich seit der Einführung im Wintersemester 2010/11 versechsfacht.