Struktur des Masterstudiengangs

Aufbau

Studienbeginn: Sommer- und Wintersemester

Weitere Informationen: Studienberatung an der TU Darmstadt

Das Studium umfasst vier Semester. Es setzt durch einführende Pflichtveranstaltungen sowie vertiefende Wahlpflichtveranstaltungen drei Themenschwerpunkte:

  • Kryptographie: Moderne Verschlüsselungsverfahren und andere grundlegende kryptographische Algorithmen und Protokolle
  • Systemsicherheit: Sicherheit von eingebetteten Netzwerken und Systemen
  • Softwaresicherheit: Sicherheit und Zuverlässigkeit von Software, Konzeption von Sicherheitsarchitekturen für große IT-Systeme

Für eine umfassende Ausbildung über die IT-Sicherheit hinaus wählen die Studierenden aus dem Lehrangebot ergänzende Vorlesungen aus weiteren Bereichen der Informatik. In begleitenden Projektarbeiten, Praktika, Semester- oder Studienarbeiten und anderen Veranstaltungen kann das Gelernte vertieft und praktisch angewendet werden.

Der Fachbereich der TU Darmstadt unterstützt das Teilzeitstudium an der TU Darmstadt und ermöglicht dadurch die Berücksichtung von besonderen Umständen, die Studierende daran hindern können, ihre ganze Zeit und Aufmerksamkeit dem Studium zu widmen. Weiterführende Informationen zu den Voraussetzungen und Antragsverfahren finden Sie auf den Seiten der TU Darmstadt.

Insgesamt müssen im Studium 120 CP Studien- und Prüfungsleistungen erbracht werden:

  • 30 CP Masterarbeit
  • 12 bis 15 CP studienbegleitende Leistungen: Diese können durch den Besuch von Seminaren und Praktika erbracht werden.
  • 75 bis 78 CP Lehrveranstaltungen aus vier verschiedenen Wahlbereichen: Kryptographie, Systemsicherheit, Softwaresicherheit und „Selected Complimentary Topics“

Aus jedem dieser Bereiche müssen mindestens 6 CP gewählt werden. Zusätzlich muss für die ersten drei Bereiche je eine Pflichtlehrveranstaltung besucht werden. Die weiteren Lehrveranstaltungen können frei aus den vier Wahlbereichen gewählt werden.


Pflichtlehrveranstaltungen

Die folgenden drei Lehrveranstaltungen müssen von allen Studierenden des spezialisierten Masterstudiengangs IT-Sicherheit besucht werden:

  • Introduction to Cryptography (Bereich „Cryptography“)
  • Embedded System Security (Bereich „System Security“)
  • Introduction to IT-Security (Bereich „Software Security“)

Hinweis: Werden Teile der Pflichtfächer des Masters im Wahlpflichtbereich des Bachelorstudiums absolviert, müssen die Fächer durch Wahlpflichtfächer im gleichen Umfang, gemessen an der Gesamtzahl der CP, ersetzt werden.